Wettkampf

 

Ich präsentiere gerne mein Leistungsvermögen im Rahmen eines Wettkampfes. Mit einem Wettkampf verbinde ich ein Ziel, eine Herausforderung, die für mich persönlich erstrebenswert und realisierbar ist. Durch diese Motivation kann ich meine Anstrengung und Fokussierung auch über einen längeren Zeitraum aufrechterhalten.
Bei der Zieldefinition ist es wichtig sich im Rahmen des eigenen physischen und psychischen Leistungsniveaus zu bewegen. „Wer mit Gewalt siegen will, erhöht die Angst vor der Niederlage!“

Der Begriff Kampf ist aufgrund seiner sprachgeschichtlichen Bedeutung, als aggressive Auseinandersetzung, meist negativ behaftet. Genauer betrachtet ist der Wettkampf Teil eines jeden Lebens, dem sich jeder stellen muss. Meist ist diese Auseinandersetzung jedoch nicht gegen andere gerichtet, sondern mit der eigenen Person verbunden. Es ist also eine persönliche Sache, deren Durchführung Kraft und Wille erfordert. Mit einer Überwindung der eigenen Bequemlichkeit bzw. des inneren Schweinehundes gelingt es innere Zufriedenheit und emotionale Ausgeglichenheit zu erreichen: Die Anstrengung lohnt sich! Das Erreichen eines bestimmten Ziels bedeutet schließlich persönliche Weiterentwicklung und kann den Menschen für das gesamte Leben prägen.

 

Eine Antwort auf Wettkampf